Schule

Schüler heben auf der Suche nach historischen Quellen einen echten Schatz

  • 24. Mai 2019

Im Reli-Kurs Klasse 11 bearbeiten die Schülerinnen und Schüler zurzeit ein selbst gewähltes Forschungsthema zur lokalen Religions- und Kirchengeschichte. Eine Gruppe hat dabei jetzt im Stadtarchiv einen echten Schatz gehoben: Auf der Suche nach Quellen zu ihrem Thema „das mittelalterliche Judendorf in Halle“ haben sie, da es so gut wie keine verwertbare Literatur gibt, im Stadtarchiv geforscht und dabei einen Volltreffer gelandet.

Sie fanden im Nachlass des halleschen Historikers Baron von Schultze-Galléra einen handgeschriebenen Vortrag aus den 20er Jahren des vergangenen Jahrhunderts. Der Vortrag trägt den vielversprechenden Titel: „Das Judendorf zu Halle im Mittelalter“ und ist offensichtlich noch nie veröffentlicht worden.

Da die handschriftlichen Aufzeichnungen in Sütterlin, einer heute kaum noch lesbaren, alten Handschrift verfasst sind, werden die jungen Forscher jetzt erst einmal den Text transkribieren müssen. Außerdem steht noch ein Besuch bei der Kuratorin des halleschen Stadtmuseums an, die vor vielen Jahren zu dem Thema geforscht hat, in ihrer Veröffentlichung allerdings entscheidende Fragen offenließ.

Sütterlin Handschrift

Wenn also jemand fragen sollte, warum unsere Reli-Schüler in Klasse 11 die eine oder andere Exkursion planen, so sei hier schon einmal darauf hingewiesen: Wir haben da einen ganz dicken Fisch an der Angel.

Wer uns unterstützen kann beim Transkribieren der Handschrift, darf sich gerne bei uns melden.