Die Zauberflöte als Schattentheater

Der Musikunterricht der 5. Klassen hat sich in den zurückliegenden Musikepochen in eine Theaterwerkstatt verwandelt. Da wurden Bühnenbilder entwickelt und hergestellt, Szenen geprobt und Kostüme gebastelt. Im ganzen Schulhaus hörte man Musik. In allen möglichen Ecken hatten sich die Gruppen zusammengefunden, um ihre Szenen zu proben. „Der Hölle Rache kocht in meinem Herzen“ hörte man da ebenso wie „dies Bildnis ist bezaubernd schön“: Ja es war mal wieder die Zauberflöte, die hier einstudiert wurde. Im Eiltempo. Denn für das Projekt standen jeweils nur 6 Doppelstunden zur Verfügung. Doch das Ergebnis kann sich sehen lassen. Die Dramatik der Handlung wurde von unseren jungen Darstellerinnen und Darstellern ebenso aufgegriffen wie die Emotionalität der Musik. Heraus kamen atemberaubende Szenen der Oper in einer Schattentheaterversion. Wer die Bilder sieht, kann ahnen, wieviel Freude unsere Schülerinnen und Schüler dabei hatten.

Anna-Lena aus der 5a schreibt dazu: Wir, die Fünften haben in der Musik Epoche ein Schatten Theater selbst produziert. Das Theater heißt „die Zauberflöte“. Es hat uns fiel Arbeit und Zeit gekostet. Und dennoch ist es wundervoll geworden. Unser Musiklehrer, Herr Ott hat uns viel unterstützt. Er hat uns viele Tipps und Tricks gezeigt. Dann haben wir das Stück vorgeführt. Aber nur vor unserer Klasse und jetzt möchten wir es auch ihnen zeigen.

Text und Fotos: M. Ott