Amerikanischer Konsul zu Gast in der Saaleschule

„What is the biggest cultural difference between the US and Germany?“

Diesen und weiteren Fragen stellte sich der amerikanische Generalkonsul am vergangenen Donnerstag im Rahmen eines Meet-and-Greet mit Schüler*innen der 12. und 13. Klasse. Herr Kenichiro Toko, seit 2020 im Konsulat in Leipzig tätig, hat uns besucht und spannende Einblicke in seine Arbeit in vielen Ländern gegeben. Besonders interessant war seine Einschätzung zum Krieg in der Ukraine, da er selbst in Kiew als Konsul tätig war.

Im Austausch über weitere Themen rund um die amerikanische Kultur und Politik konnten wir außerdem erfahren, dass er Joe Biden als sehr engagierten Politiker kennenlernen durfte, der gerne auch ein bisschen länger redet und was es bedeutet, amerikanischer Diplomat zu sein. Natürlich interessierte uns auch seine Perspektive auf Deutschland und die deutsche Kultur. Er versicherte, dass sich die Klischees natürlich nicht bestätigten. Auch seine besondere Zuneigung zu Leipzig und den Bundesländern Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen, für die er zuständig ist, wurde deutlich spürbar.
Was ist nun seiner Meinung nach der größte kulturelle Unterschied? „Mir ist aufgefallen, dass die Deutschen an neue Projekte sehr ernsthaft und wohlüberlegt herangehen. Und, dass man sich vor den rasanten Radfahrern in Leipzig in Acht nehmen sollte….“

(Text: Kraus/Pfohl Bild: Kraus)