Pädagogisches Konzept – Kernpunkte

Wir orientieren uns an den Grundsätzen und Erfahrungen verschiedener reformpädagogischer Traditionen. Dies bedeutet vor allem, dass der gesamte Unterricht aus der Perspektive der Schülerinnen und Schüler gedacht und entwickelt wird. Die Selbstständigkeit der Lernenden ist der Ausgangspunkt ihres Lernens und ihre Selbstständigkeit eines der wichtigsten Ziele.

Das Leitbild unserer Schule zeichnet sich durch folgende Kernpunkte aus:

Grundlage der pädagogischen Arbeit sind die im Leitbild verankerten Prinzipien, welche die Saaleschule so beschreiben:

anerkennend

Wir schaffen eine Atmosphäre der Freude, des Respekts und der Offenheit füreinander. Durch die Akzeptanz aller entsteht eine Gemeinschaft, in der Vielfalt gelebt wird. In dieser Atmosphäre werden alle wahrgenommen und gewürdigt.

demokratisch

Jedes Mitglied der Schulgemeinschaft hat die Möglichkeit, das Schulleben, insbesondere im Schulparlament, aktiv mitzugestalten. Wir stellen uns klar gegen demokratie- und menschenfeindliche Handlungen, Äußerungen und Symboliken.

inklusiv
Bei uns lernen und leben Kinder, Jugendliche und Erwachsene gemeinsam. Die unterschiedlichen Lernvoraussetzungen, Fähigkeiten und Interessen aller sind Grundlage unseres Schulalltages.

lernend

Lernen ist für uns ein lebenslanger Prozess, in dessen Zentrum die ganzheitliche Entfaltung der Persönlichkeit steht. Kinder, Jugendliche und Erwachsene verstehen sich hierbei als Team, welches zusammen lernt. Gleichzeitig fördern wir einen individuellen und eigenverantwortlichen Lernprozess.

vernetzt

Wir kooperieren mit (außer-)schulischen Partner*innen, um Bildung praxisnah und nachhaltig zu gestalten. Wir lernen in komplexen Zusammenhängen und vernetzen Unterrichtsinhalte miteinander.

Zu den wesentlichen Elementen und Eigenschaften des Unterrichts zählen deshalb: 

  • Individualisiertes, heterogenes Lernen (Freiarbeit) 
  • Partner- und Gruppenarbeit 
  • Leistungsbewertungals individuelle Lernberatung 
  • Epochal und periodisch organisierter Unterricht 
  • Projektorientierter und fächerverbindender Unterricht 
  • Flexible, inhaltsorientierte Unterrichtsorganisation 
  • Praxisorientierung der Lerninhalte 
  • Rhythmisierter Tagesablauf 
  • Nicht mehr als drei parallele Lerngruppen je Jahrgangsstufe 
  • Maximal 23 Schülerinnen und Schüler je Lerngruppe 
  • Betreuung einzelner Lerngruppen durch pädagogische Teams

Als “Lernende Schule” entwickeln wir unser Schulkonzept mit Hilfe interner und externer Evaluationsinstrumente ständig weiter und reflektieren unsere eigene Arbeit.