Inklusion

Wir sind stolz, dass unsere Schule im Jahr 2016 mit dem „Jacob-Muth-Preis für inklusive Schule“ ausgezeichnet wurde. Die Projektträger des Preises, die Beauftragte der Bundesregierung für die Belange von Menschen mit Behinderungen, die Bertelsmann Stiftung und die Deutsche UNSECO-Kommession würdigten damit die Anstrengungen und Erfolge der Saaleschule, Inklusion zu leben.

http://www.jakobmuthpreis.de

Die Integrationskinder bekommen ihren Bedürfnissen entsprechend Einzelförderung von Heil- oder Förderpädagogen und / oder werden im Schulalltag von Integrationshelfern betreut. Einige werden wöchentlich in Hauswirtschaft unterrichtet und lernen, einzukaufen, zu kochen und zu backen. Andere besuchen das Fach „Psychomotorik“, um ihre motorischen und koordinativen Fähigkeiten zu entwickeln. Hinzu kommt das Fach „Sexualerziehung“. Auch solche Angebote wie das Wuttraining, das Konzentrationstraining, das Snoezlen sowie das Englisch- und Mathematiktraining sind für alle Saaleschüler offen. Im Fach „Musik und Bewegung“ singen und musizieren die Kinder. Sie erweitern ihren Wortschatz beim Singen deutscher und englischer Lieder und kommunizieren über die Musik miteinander. Die Schüler werden dazu angeregt, über alltägliche Themen zu sprechen und führen Tänze und psychomotorische Übungen durch, um ihre motorischen Fähigkeiten zu erweitern. Durch Musik und Bewegung sollen die verschiedenen Wahrnehmungsbereiche der Kinder aktiviert und deren Fähigkeiten intensiviert werden. Seit dem Schuljahr 2012/2013 wird die Berufsschulstufe für Jugendliche mit dem Förderschwerpunkt Geistige Entwicklung aufgebaut. Schwerpunkte liegen in der lebenspraktischen Bildung sowie dem Aufbau eines Netzwerkes zur beruflichen Orientierung.

An der Saaleschule haben 54 von insgesamt 440 Schülerinnen und Schülern einen sonderpädagogischen Förderbedarf. Ab der zehnten Klasse können Schüler mit dem Förderschwerpunkt geistige Entwicklung eine dreijährige Berufsschulstufe besuchen. Sie lernen dann durch Praktika die Berufswelt kennen, während sich ihre Mitschüler aufs Abitur vorbereiten.

 

Berufsschulstufe

Die Berufsschulstufe umfasst die letzten drei Schuljahre für unsere Schüler mit dem Förderschwerpunkt geistige Entwicklung. Sie schließt damit unmittelbar an die neunjährige Vollzeitschulpflicht an.

Die Berufsschulstufe stellt ein Ineinanderfließen der Themen „Schule“, „Arbeit“ und „Lebensalltag“ dar. Ausgehend von den persönlichen Bedürfnissen und Fähigkeiten unserer Schüler fokussieren wir das Ziel, sie zu möglichst selbstständigen und selbstbewussten Menschen zu erziehen, welche aktiv am gesellschaftlichen Leben teilhaben können. Anhand einer ganzheitlichen und lebensnahen Thematisierung aller Lebensbereiche* gestalten wir mit ihnen den Übergang zum Erwachsenwerden auf persönlicher und beruflicher Ebene.

Dem schulischen Leitgedanken der Inklusion wollen wir auch in der Berufsschulstufe gerecht werden. Unsere Aufgaben sehen wir dahingehend sowohl in der individuellen Unterstützung und Begleitung unserer Schüler als auch in einer Sensiblisierung der Gesellschaft. Eine aktive Zusammenarbeit mit den Unternehmen der Region stellt dabei einen wichtigen Schwerpunkt für uns dar, um Inklusion auch über das Schulgelände hinaus erlebbar zu machen.

________________

*Lebensbereiche: Wohnen, Arbeit und Beruf, Mobilität, Persönlichkeit und soziale Beziehungen, Freizeit, Schlüsselkompetenzen