Berufsorientierung

Alle Schulmitglieder sind sich einig in ihrer Wertschätzung von Berufs- und Studienorientierung und haben entsprechende unterstützende Maßnahmen entwickelt.

So wurde festgelegt, welche Ziele in den unterschiedlichen Jahrgangsstufen erreicht und mit welchen Maßnahmen diese Ziel konkret umgesetzt werden sollen. Berufs- und Studienorientierung wird als Aufgabe der Schulgemeinschaft gesehen und findet daher Verankerung im alltäglichen Schulleben, vorrangig im Fach Wirtschaft, aber auch andere Fächer kombinieren Lehrplaninhalte mit z. B. Berufsfelderkundungen. Zudem werden außerunterrichtliche und außerschulische Projekte angeboten und wahrgenommen, so dass von einer praxisnahen Berufsorientierung gesprochen werden kann.

Dabei erfolgt konzeptgemäß eine Ausdifferenzierung der Angebote nach Pflichtprogramm und freiwilligen Möglichkeiten sowie orientiert an den zu erreichenden Schulabschlüssen. So können alle Beteiligten erkennen, wie weit der Prozess der Berufswahlfindung vorangeschritten ist. Grundlegend baut sich der Prozess in 3 Schritten auf:

  • informieren und orientieren
  • entscheiden und
  • realisieren.

Die Schule hat zur Verwirklichung einer Herausbildung von Berufswahlkompetenzen feste Kooperationspartner (Papenburg AG, Uni Halle, Deutsche Bahn uvm.), ist aber immer auch offen gegenüber anderen Partnern, die uns bei der Umsetzung unserer Vorstellungen zu Berufsorientierung unterstützen wollen.

Einige Bausteine der Berufs- und Studienorientierung an der Saaleschule sind u.a.:

  • Teilnahme am Zukunftstag (ab Klassenstufe 6)
  • BRAFO-Projekt (Klasse 7)
  • Berufsorientierungspraktika (Klasse 8 und 9) sowie ein wissenschaftliches Praktikum in Klasse 11
  • regelmäßige Sprechstunden der Berufs- und Studienberaterin im Schulhaus
  • Projektwoche „Bewerbungstraining“ mit Unternehmertag

Ansprechpartner:

David Hoffmann
david.hoffmann(at)saaleschule.de

 

MINT – Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft & Technik

Als MINT-Beauftragter ist Herr Geibig für die Vertiefung und Entwicklung des MINT-Profils an der Saaleschule verantwortlich. Dazu gehören auch die Koordination und Organisation von MINT-Aktivitäten:

  • Koordination von Zusatzangeboten im MINT-Bereich, wie zum Beispiel AGs, Wahlpflichtkurse, Projekttage, Exkursionen, Museumsbesuche, Unternehmensbesichtigungen, Schülerlabore, Sommerakademien, etc.
  • Organisation der Teilnahme bei Schülerwettbewerben wie zum Beispiel „Jugend forscht“, „Internationale Chemieolympiade“, „Chemie die stimmt“ etc.
  • Information der Eltern zu MINT-Projekten und dem MINT-Unterricht an der Saaleschule zum Beispiel am Elterninformationsnachmittag und am Tag der offenen Tür
  • Ansprechpartner für die Mitwirkung der Eltern an MINT-Projekten und der Berufswahlorientierung im MINT-Bereich, wie zum Beispiel durch Praktikavermittlung oder Berufsinformations-Sprechstunden
  • Ansprechpartner für außerschulische Partner wie Unternehmen, Partnerschulen, Universitäten für die Gestaltung gemeinsamer Projekte
  • Dokumentation der MINT-Aktivitäten an der Saaleschule und Veröffentlichung auf der Homepage und im Schulblatt
  • Dokumentation und Multiplikation der regelmäßigen Fortbildungen und Tagungen der Lehrkräfte im MINT-Bereich

 

MINT-Beauftragter:

Daniel Geibig
daniel.geibig[at]saaleschule.de