Datenschutzhinweis Zeugnisübergabe

VerantwortlicherGemeinschaftsschule für (H)alle e. V. c/o Saaleschule für (H)alle
Hans-Dittmar-Straße 9
06118 Halle (Saale)
Deutschland
Tel.: 0345 / 68 45 86 0
E-Mail: kontakt@saaleschule.de
Website: www.saaleschule.de
DatenschutzbeauftragterDr. Andreas Melzer
kelobit IT-Experts GmbH
Tel.: 0345 132533-80
E-Mail: dsb@kelobit.de
Website: www.kelobit.de
Zweck- Dokumentation der Veranstaltung
- Zurverfügungstellung auf der Webseite (passwortgeschützter Bereich)
- Archivierung zur Dokumentation der historischen Entwicklung der Schule
Rechtsgrundlage Die Anfertigung und Veröffentlichung von Veranstaltungsfotos findet auf Grundlage „berechtigter Interessen“ nach (Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO) statt.
Berechtigtes InteresseEs ist davon auszugehen, dass das Interesse des Verantwortlichen an der Anfertigung und Verwendung der Fotos nicht übermäßig in die Rechte und Freiheiten der natürlichen Personen eingreift, insbes. da sich diese in den öffentlichen Raum begeben haben, auf die Anfertigung und Verwendung der Fotos im Vorfeld oder bei der Veranstaltung hingewiesen wurden, sowie sowohl bei der Anfertigung von Fotos und auch der Veröffentlichung derselben darauf geachtet wird, dass kein Risiko für die Rechte und Freiheiten der betroffenen Personen besteht. Sofern aus besonders berücksichtigungswürdigen Gründen die Rechte und Freiheiten einer abgebildeten Person beeinträchtigt sein sollten, kann diese jederzeit von ihrem Recht auf Widerspruch gegen die Datenverarbeitung Gebrauch machen - wir werden anschließend durch geeignete Maßnahmen die weitere Verarbeitung unterlassen.
Empfänger- entsprechend berechtigte Personen in der Schule sowie ggf. beauftragte, vertragliche gebundene Dienstleister
- Eltern und Schüler der entsprechenden Abschlussjahrgänge
Drittlandübertragung Es findet keine Übertragung in ein Drittland statt.
Dauer der SpeicherungDie Herstellung der Fotografien findet zum Zweck der Dokumentation statt. Eine Löschung findet statt, sobald die Daten nicht mehr erforderlich sind oder ein Widerspruch eingegangen ist. Auf unserer Webseite werden die Fotos nach einem Jahr gelöscht, im Medienarchiv der Schule werden die Daten dauerhaft vorgehalten, sofern kein vorgenannter Punkt zutrifft.
Ihre RechteRecht auf Auskunft, Berichtigung, Löschung, Einschränkung, Datenübertragbarkeit und Widerruf der Einwilligung.
Der Widerspruch gegen die Verarbeitung ist jederzeit unter o.g. Kontaktdaten des Verantwortlichen möglich.
Eine automatisierte Entscheidungsfindung (Profiling) findet nicht statt.
Es besteht ein Beschwerderecht bei einer Aufsichtsbehörde.
ErforderlichkeitDie Bereitstellung der personenbezogenen Daten ist nicht gesetzlich oder vertraglich vorgeschrieben.

Hinweis bzgl. privater Aufnahmen

Es ist jedem freigestellt, selbst Fotos oder Videos (Aufnahmen) für den eigenen Privatgebrauch herzustellen. Wir bitten aber darum, diese drei grundsätzlichen Regeln zu beachten:

  1. Bildaufnahmen, die nur Sie selbst und/oder eigenen Angehörigen zeigen, sind kein Problem. Mit diesen Bildaufnahmen können Sie grundsätzlich machen, was Sie wollen.
  2. Sollen Aufnahmen von anderen Personen gemacht werden, dann achten Sie bitte darauf, ob diese fotografiert werden wollen. Wer offensichtlich nicht mit auf Aufnahmen erscheinen möchte (wegdrehen, Hand vors Gesicht halten, usw.), darf nicht fotografiert werden. Wurde jemand fotografiert, der/die das nicht wollte und Ihnen das anschließend mitteilt, dann löschen Sie bitte diese Aufnahmen.
  3. Wenn Aufnahmen irgendwo im Internet veröffentlicht werden sollen (per WhatsApp verschicken, WhatsApp-Status, bei Facebook/Instagram/Twitter posten usw.) benötigen Sie zwingend das Einverständnis aller auf den Aufnahmen zu sehenden Personen. Das ist bei Aufnahmen Ihrer Familie kein Problem, alle anderen Personen (bzw. deren Erziehungsberechtigte) müssen gefragt werden, ob sie damit einverstanden sind!

Wir hoffen, dass sich alle an diese Regeln halten, um ein friedvolles Auskommen miteinander zu gewährleisten. Sollte es jedoch zu Zuwiderhandlungen oder Beschwerden kommen, behält sich die Schule vor, von ihrem Hausrecht Gebrauch zu machen und die entsprechenden Personen der Veranstaltung zu verweisen. In diesem Zusammenhang möchten wir auch darauf hinweisen, dass ein solches Verhalten ggf. auch strafrechtliche Konsequenzen haben kann.